inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Pressekonferenz am 11. März 2020 | Verbraucherschutz und Inkasso

Pressekonferenz am 11. März 2020 | Verbraucherschutz und Inkasso

Berlin, 5. März 2020 –

Wann beschweren sich Verbraucher über Inkassounternehmen? Wie viele Beschwerden gibt es? Welche Kritik ist berechtigt – und welche nicht? Und wie kann die Ombudsfrau des BDIU durch ihre Tätigkeit dazu beitragen, Streitfälle zwischen Verbrauchern und Inkassounternehmen gütlich und fair zu lösen?

Im April 2019 ist Brigitte Zypries, die frühere Bundesjustiz- und Wirtschaftsministerin, zur neuen Ombudsfrau der Inkassobranche gewählt worden.

Nach rund einem Jahr im Amt wird sie auf einer Pressekonferenz eine erste Bilanz ihrer Tätigkeit ziehen.

Mittwoch, 11. März 2020
um 11.00 Uhr
Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

Thema der Pressekonferenz werden auch die aktuellen Vorschläge zur Regulierung der Tätigkeit von Inkassounternehmen sein sowie der brancheneigene Code of Conduct, den der BDIU auf seinem Kongress im April in Berlin beschließen wird.

Im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU) sind rund 550 Unternehmen des Forderungsmanagements organisiert. Die Rechtsdienstleister haben eine wichtige Finanzierungs- und Sicherungsfunktion in der deutschen Wirtschaft: Pro Jahr bearbeiten die Mitgliedsunternehmen des BDIU über 20 Millionen neue Forderungen und führen für rund eine halbe Million Auftraggeber aus allen Branchen sechs Milliarden Euro in den Konjunkturkreislauf zurück.

Sie wollen an der PK teilnehmen?

Bitte schicken Sie uns eine Mail an presse@inkasso.de, in der Sie neben Ihren Kontaktdaten auch angeben, für welches Medium Sie arbeiten bzw. ob Sie frei tätig sind.

Auch bei technischen Fragen sind wir Ihnen natürlich sehr gerne behilflich.