Blog

Inkasso lohnt sich!

Das kennt jedes Unternehmen: Der Auftrag ist ausgeführt, die Ware geliefert – aber der Kunde zahlt nicht. 

Spätestens nach der zweiten kaufmännischen Mahnung ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man die Forderung an einen spezialisierten Dienstleister übergeben sollte: An ein Inkassounternehmen!

Inkasso lohnt sich! 

Über eine halbe Million Auftraggeber – Firmen aus sämtlichen Branchen der deutschen Wirtschaft, aus Industrie, Groß-, Online- und Einzelhandel, Banken und Versicherer, Handwerker, Verlage und Telekommunikationsdienstleister, um nur ein paar zu nennen – verhindern mit Inkassodienstleistungen Forderungsverluste und sichern Liquidität für weiteres Wirtschaften. Inkasso ist ein bewährtes Instrument der Unternehmensfinanzierung. Und es ist äußerst erfolgreich: Rund 6 Milliarden Euro führen alleine die Mitgliedsunternehmen des BDIU der Wirtschaft jedes Jahr zurück. 

Inkasso entlastet die Auftraggeber von personal- und zeitaufwendigen Mahnprozessen und ermöglicht es ihnen, sich auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren. Die Kosten für ein solches außergerichtliches Forderungsmanagement gelten als Verzugsschaden – das heißt, der Gläubiger kann sie vom Schuldner als Verursacher erstattet verlangen. Dadurch ist die Beauftragung von externen Inkassodienstleistungen für den Auftraggeber sehr kostenschonend. Inkassounternehmen haben juristisches Fachwissen, gepaart mit kaufmännischer Expertise und psychologischem Fingerspitzengefühl. Sie agieren als Mittler zwischen Gläubiger und säumigem Zahler – das ist die Basis für eine weiterhin positive Geschäftsbeziehung.  

Bei Inkasso gilt das Prinzip: Kein gutes Geld schlechtem hinterherwerfen. Die Rechtsdienstleister nehmen bei den ihnen übergebenen Forderungen Bonitätsprüfungen und darauf basierend Risikoabschätzungen vor, sodass in nicht erfolgversprechenden Konstellationen keine uneinbringlichen Kosten mehr entstehen.

Wer Mitgliedsunternehmen des BDIU beauftragt, bekommt Inkasso mit Gütesiegel-Qualität. Sämtliche Unternehmen des größten Branchenverbands haben sich auf die Einhaltung nachprüfbarer Qualitätsmaßstäbe verpflichtet. Ein 2020 verabschiedeter Code of Conduct stellt einen fairen Forderungseinzug sicher.

BDIU-Inkassounternehmen verstehen sich als verlängerter Arm des Auftraggebers: Das heißt, sie agieren stets so, dass der gute Ruf des Gläubigers auch bei der notwendigen Klärung zahlungsgestörter Forderungen gewahrt bleibt. 

Das findet seinen Ausdruck im Anspruch des BDIU: „Inkasso heißt Verantwortung.“

Den geeigneten Inkassopartner finden Unternehmen in der Mitgliederliste des Inkasso-Bundesverbands. Unter www.inkasso.de/mitgliederliste können sie auf Basis unterschiedlicher Suchkriterien den für sie passenden Forderungsmanagement-Dienstleister ermitteln und ihn direkt mit ihrem Anliegen kontaktieren.