Pressemitteilung

Fortbildung zu fairem Forderungsmanagement: BDIU organisiert virtuellen Inkasso-Kongress vom 22.11. bis 3.12.2021

Rund 19.000 Menschen arbeiten in Deutschland in einem der Inkassounternehmen, die sich dem Branchenverband BDIU angeschlossen haben. Fort- und Weiterbildung rund um den Einzug von Forderungen erhalten sie beim virtuellen BDIU Kongress, zu dem der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen vom 22. November bis zum 3. Dezember einlädt.

In rund 30 Workshops und Vorträgen informieren Experten über Aktuelles im Inkasso. Im Mittelpunkt stehen dabei Themen, die die Unternehmen in diesem Jahr besonders beschäftigen. An erster Stelle steht das neue Inkassorecht und die damit verbundenen, teils deutlichen Kostensenkungen, die seit dem 1. Oktober gelten. Erste Erfahrungen dazu werden auf dem Kongress vorgestellt. Vor allem dürfte interessant sein, wie die Rechtsdienstleister mit den erwarteten Umsatzeinbußen in der Praxis zurechtkommen.

Auch erste Erfahrungen mit dem Code of Conduct für faires Inkasso werden in den beiden Kongresswochen ausgetauscht. Dieser Verhaltenskodex, den die BDIU-Inkassounternehmen beim Kontakt mit Verbraucherinnen und Verbrauchern beachten müssen, ist zeitgleich mit dem neuen Inkassorecht Anfang Oktober in Kraft getreten. Unter anderem haben die Mitglieder die Gelegenheit, Fragen zur Anwendung des Codes an das Präsidium des Verbandes in einem speziellen Q&A-Format zu richten.

Der Code ist das aktuell wichtigste politische Anliegen der Rechtsdienstleister, die ihre Services immer stärker an die Bedürfnisse von Verbraucherinnen und Verbrauchern neu justieren. Inkassounternehmen sind zwar zunächst ihren Auftraggebern verpflichtet, die ihre offenen Forderungen realisiert wissen möchten. Gelingen kann das allerdings nur gemeinsam mit den säumigen Zahlern, nicht gegen sie. Viele Schuldnerinnen und Schuldner, die Kontakt mit Inkassounternehmen haben, haben zudem nachhaltige Finanzprobleme, die es erfordern, sie individueller und umfassender beim Begleichen von Zahlungsverpflichtungen zu unterstützen. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung der Branche kommen dazu verstärkt Lösungen aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz zum Einsatz. Auf dem virtuellen Kongress wird es daher auch zum spannenden Thema "KI im Forderungsmanagement" vertiefte Einblicke und Diskussionsmöglichkeiten geben.

Teilnehmen am BDIU Kongress kann jeder, der sich für Inkasso-Praxisthemen interessiert. BDIU-Mitgliedsunternehmen profitieren von Rabatten. Zudem können BDIU-Mitglieder mit dem Besuch des Kongresses ihrer Verpflichtung zur ständigen beruflichen Fortbildung nachkommen, die sich aus dem Code of Conduct des Verbandes ergibt.