Blog

Start in den neuen Sachkundelehrgang geglückt

Anfang Januar ist in Rhens, direkt am Rhein gelegen, der neue Sachkundelehrgang der Deutschen Inkasso Akademie gestartet.

Über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen hier das juristische Grundwissen, sprich: die theoretische Sachkunde vermittelt, die man benötigt, um eine Registrierung als Inkassodienstleister zu erlangen.

Der Sachkundelehrgang der DIA liefert ihnen dazu das gemäß Rechtsdienstleistungsgesetz nötige Inkasso-Basiswissen. Aber er geht noch über dieses gesetzlich geforderte Mindestmaß hinaus. Datenschutz, Berufsrecht und weitere für die unternehmerische Praxis relevante Gebiete ergänzen die Inkasso-Ausbildung.

Mit gutem Grund, denn: Die Erfolgsformel beim Inkasso sind profunde Rechtskenntnisse, gepaart mit kaufmännischem, psychologischem und technischem Know-how.

Insgesamt lernen die neuen Kursteilnehmer an 24 Präsenztagen – jeweils aufgeteilt in zwei- bis dreitätige Blockveranstaltungen, die im Abstand weniger Wochen von Januar bis in den August hinein stattfinden – die wichtigsten Rechtskenntnisse für den Forderungseinzug. Lehrgangsbegleitende Materialien unterstützen sie in den Selbstlernphasen.

Weitere Informationen zum 2023er Sachkundelehrgang hat die DIA auf ihrer Website.   

Fachwerkhäuser in Rhens am Rhein