Branchennews

Mitgliederversammlung 2024: Wahl des Präsidiums

Präsidentin Kirsten Pedd wird nicht zur erneuten Wiederwahl kandidieren

Am 25. April 2024 findet die Mitgliederversammlung des BDIU in Berlin statt. Für Verband und Mitglieder ist dies zugleich der Beginn einer neuen Ära, denn in Folge der satzungsändernden Beschlüsse der Mitgliederversammlung 2022 wird erstmals in der BDIU-Geschichte das gesamte Präsidium neu gewählt. 

In den kommenden Wochen wollen wir regelmäßig über das Präsidium und seine aktuellen Mitglieder sowie über die zur Wahl stehenden Kandidatinnen und Kandidaten berichten. Den Anfang machen wir dabei, wie es sich gehört, mit der amtierenden BDIU-Präsidentin Kirsten Pedd.

Erste Frau an der Spitze des Verbandes

Seit zwei Jahrzehnten ist Kirsten Pedd ehrenamtlich im Verband aktiv, 16 Jahre lang hat Kirsten Pedd Verantwortung im BDIU-Präsidium getragen. Seit acht Jahren (seit 2016) ist sie die Präsidentin unseres Verbands. Ein historischer Platz in den Annalen gebührt ihr nicht nur, weil sie die erste Frau an der Spitze der Inkassowirtschaft war. Vor allem hat Sie den Verband mit ruhiger und sicherer Hand durch die politisch wohl herausforderndste Zeit geführt, in welche   

  • die Evaluierung des Inkassorechts (2016 bis 2018),
  • die Erarbeitung und Verabschiedung des Codes of Conduct (2016 bis 2020),
  • die Regulierung des Inkassomarkts durch das Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht (2018 bis 2022),
  • die berufsrechtliche Debatte mit der Verankerung der Inkasso-Dienstleistungen in den rechtsberatenden Berufen (2016 bis 2021) und
  • die neuerliche Evaluierung des Inkassorechts (seit 2021)

fielen. Ihr Motto „Reden hilft!“ half dabei, den BDIU stärker als jemals zuvor als Ansprechpartner für Politik, Ministerien, Verbraucherschützer und Verbände zu etablieren.

Bereits vor zwei Jahren hatte Kirsten Pedd im Kreis des Präsidiums angekündigt, nicht wieder für das Amt der Präsidentin kandidieren zu wollen. Seither hat sie einen Teil ihrer Zeit und Aufmerksamkeit auch dafür eingesetzt, die reibungslose Übergabe des Staffelstabes nach der diesjährigen Wahl vorzubereiten.

Reden hilft

„Reden hilft“ war und ist Kirsten Pedds ‚goldene Regel‘: „Verändern lassen sich Dinge nur, wenn man sie bespricht. Das klingt simpel. Aber in der Rolle als Präsidentin des BDIU spürt man erst, wie komplex und folgenschwer diese einfache Regel werden kann. Ein zentrales Anliegen war daher immer, dafür zu sorgen, dass wir als Verband die richtigen Personen am richtigen Platz und ausreichend Ressourcen haben, um uns innerhalb und außerhalb der Branche gut zu vernetzen und gute Gespräche zu führen. Ob mir das gelungen ist, müssen andere entscheiden.“

Die langjährige Präsidiumskollegin Anke Blietz beschreibt gerade diesen Fokus auf Kommunikation und Dialog als eine zentrale Stärke von Kirsten Pedd: „Ist es nicht erstaunlich, dass wir im Grunde alle wissen, dass Reden hilft, dass wir in kritischen Situationen aber dennoch oft eher aneinander vorbei als miteinander reden? Kirsten hat hier für die Branche viel bewirkt und ich hoffe, dass dies auch künftig ein strategischer Grundsatz des Verbandes bleibt.“

Auf der Mitgliederversammlung im April werden wir Kirsten Pedd aus dem Ehrenamt beim BDIU verabschieden und einen neuen Präsidenten oder eine neue Präsidentin wählen. Bleiben Sie dran! Wir setzen unsere Informationsreihe zur Wahl des neuen Präsidiums in Kürze fort.