inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Unser Blog

Wir bloggen

Hier schreiben wir über Aktuelles rund um Inkasso im Allgemeinen und den BDIU im Speziellen.

Vorsicht, Fake-Inkasso! Das sind die häufigsten Absender

Fake-Inkasso-Schreiben: Mahnungen wegen Dingen, die man nie bestellt hat. Besonders typisch: Falsche Gewinnspiel-Forderungen. Hier ist eine Liste mit den häufigsten Absendern. Wichtig: Nicht zahlen! 

Viele Verbraucher haben sich in den letzten Wochen an den BDIU mit der Bitte um Rat gewandt. Der Grund: Fake-Inkasso-Schreiben. Erfundene Inkassounternehmen wollten Geld haben, meist für Gewinnspiele, aber immer für Dinge, die die...

Betrugswarnung: Mahnungen von „GP Forderungsmanagement Emmerich“ nicht bezahlen!

Aktuell kursieren betrügerische Mahnschreiben einer „GP Forderungsmanagement Emmerich“. Sie verwenden das Logo des BDIU. Wir haben Strafanzeige erstattet.

Auf den Schreiben ist rechts oben, direkt unterhalb der Absenderangabe, das Logo des BDIU platziert. Auf der linken Seite finden sich die Worte „Wichtig!“ und „Dringend!“, die aussehen, als wären sie mit einem Stempel auf das Papier...

Warnung vor betrügerischen E-Mails einer „Kanzlei Biksadska & Kollegen“

Eine „Kanzlei Biksadska & Kollegen“ verschickt betrügerische E-Mails. Seit gestern melden sich viele Verbraucher deswegen beim BDIU. 

Der Verband warnt dringend davor, auf diese E-Mails zu reagieren. „Selbstverständlich sollten auch keine Zahlungen erfolgen, die hier aufgerufenen Forderungen sind gegenstandslos“, so ein Sprecher. „Wir haben Strafanzeige gegen den...

„C.B. Group Inkasso“ und ähnliche Betrugsversuche

Betrüger versuchen, arglose Menschen zur Zahlung erfundener Forderungen zu bewegen. Absender ist etwa „C.B. Group Inkasso“ – dies ist aber kein Inkassounternehmen, sondern eine Erfindung von Kriminellen.

Relativ neu ist zurzeit die Masche, auf vermeintliche Sammelklagen hinzuweisen. Es wird unterstellt, dass Beitragszahlungen abgetreten worden seien. Bei einer sofortigen Zahlung soll „nur“ ein Betrag von etwa 200 bis 300 Euro fällig...

Mahn-Mail von »Stanos Inkasso«? Vorsicht, Betrug!

Eine neue Welle von dubiosen E-Mail-Mahnungen macht derzeit mächtig Ärger. Eine Firma mit Namen »Stanos Inkasso« fordert die Empfänger zu Zahlungen auf ein belgisches Konto auf.

Dahinter steht ein Betrugsversuch. Es gibt keine Firma »Stanos Inkasso«. Das kann man durch eine Recherche im Rechtsdienstleistungsregister (www.rechtsdienstleistungsregister.de...

Dreister Betrugsversuch mit falschen Mahnschreiben

Sie heißen „Portex“, „Proex“, „Expro“ oder „Plus Inkasso“. Und sie verschicken Mahnschreiben, die es in sich haben: 

Angeblich sollen die Empfänger bei Gewinnspielen mitgemacht haben. Dafür wollen die Absender eine stolze Summe kassieren: Meist bewegt sich der geforderte Betrag leicht unterhalb von 300 Euro. Überweisen sollen die...

Dubiose Mail im Postfach? Vorsicht vor „Moskauinkasso“ & Co.!

Firmenlenker mit hohen Außenständen sind nicht selten verzweifelt. Die Ware ist geliefert, Mahnungen gehen raus. Wochen und Monate verstreichen, aber der Kunde zahlt einfach nicht.

Während die Fristen ablaufen, kommen ständig neue Kosten hinzu – Mieten, Gehälter, eigene Kredite, alles das muss weiter bedient werden. Irgendwann ist auch der letzte Cent weg und der Pleitegeier kreist über dem Betrieb. Gibt es...

Vorsicht vor Mahnungen wegen einer »Deutschen Gewinner Zentrale« – UPDATE

Viele Verbraucher wenden sich derzeit an den BDIU, weil sie dubiose Gewinnspiel-Mahnungen erhalten haben. UPDATE: Jetzt sind auch BDIU-Unternehmen von dem Betrugsversuch betroffen. 

Von wem stammen die Mahnschreiben?

Absender ist eine „E-Plus AG Forderungsmanagement & Inkasso Büro“. Laut Briefkopf hat sie ihren Sitz am Kurfürstendamm in Berlin. Recherchen zeigen aber auf: Eine Firma...

Miese Abzocke mit falschen Lotto-Mahnungen

Ziemlich dreist ist das, was dieser Tage der Beschwerdestelle des Inkassoverbands gemeldet wird. Mehrere Verbraucher sollen für angebliche Gewinnspielteilnahmen kräftig zur Kasse gebeten werden.

In allen Fällen ist der Betrug zum Glück schnell zu erkennen. Die Verbraucher waren aufmerksam und konnten dadurch richtig reagieren.

In den Briefen geht es um Teilnahmen an Lotterien. Die Verbraucher können sich aber nicht daran...

Vorsicht Falle! Fake-Schreiben der „Spare AG“

Ein angebliches Inkassounternehmen will Geld für Gewinnspiele. Klarer Rat: Nicht zahlen!

Mehrere Verbraucherzentralen warnen, und auch beim BDIU liegen einige Beschwerden vor: Eine „Spare AG“ verschickt erfundene Mahnungen. Ihr Inhalt: Die Empfänger sollen sich angeblich am Telefon bei einem Gewinnspiel angemeldet haben....