inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Unser Blog

Wir bloggen

Hier schreiben wir über Aktuelles rund um Inkasso im Allgemeinen und den BDIU im Speziellen.

Was ist dran, dass Inkassounternehmen »Drohungen« aussprechen?

Manchmal liest man in den Medien, dass ein Inkassounternehmen einem Schuldner »gedroht« haben soll. Auch beim BDIU gehen dazu Beschwerden ein. Was steckt dahinter? Und wie kann man sich ggf. wehren?

Hintergrund ist meistens, dass nach mehreren bereits erfolgten Maßnahmen der Schuldner über weitere rechtliche Schritte informiert wird, die sich das Inkassounternehmen nun vorbehält. Das heißt, das Inkassounternehmen...

Inkassokosten: Fair und gerecht

Andrea Schweer, Vorsitzende des BDIU-Rechtsausschusses, erklärt, auf welchen gesetzlichen Vorschriften die Berechnung von Inkassokosten basiert.

Gelegentlich hört man den Vorwurf, Inkassounternehmen würden für ihre Rechtsdienstleistungen zu hohe Preise verlangen. Frau Schweer, sind Inkassounternehmen Kostentreiber?

ANDREA SCHWEER I Ganz klar nein!

...

Erfolgreiche Inkasso-Auftraggeberin berichtet von ihren Erfahrungen

Ein Gespräch mit Kirsten Sponar, Mitgliederverwaltung bei body + soul Group AG & Co. KG, Grünwald

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit dem Inkassounternehmen in der Praxis?

KIRSTEN SPONAR || Das Inkassounternehmen kommt erst zum Zug, wenn unsere Kunden ihre Mitgliedsrechnungen nicht bezahlen. Natürlich...

Gericht stellt Verfahren gegen fünf mit „UGV Inkasso“ verbundene Angeklagte ein – gegen Zahlung von einer Million Euro

Bei dieser Summe muss man sich die Augen reiben: Eine Geldauflage in Höhe von einer Million Euro sollen jetzt fünf mit „UGV Inkasso“ verbundene Angeklagte zahlen.

So hat es das Landgericht Frankenthal in einem aufsehenerregenden Verfahren...

Inkassogesetz: MdB Dr. Karl-Heinz Brunner im Interview

Klare, faire Regeln erforderlich: für wirtschaftliches Inkasso und Schuldnerschutz. MdB Dr. Karl-Heinz Brunner (SPD) beantwortet in der aktuellen zfm vier Fragen zum geplanten Inkassogesetz. 

zfm: Kommt ein Schuldner mit der Zahlung in Verzug, muss dieser für die damit im Zusammenhang stehenden Schäden des Gläubigers aufkommen – das gilt auch für die notwendigen Rechtsverfolgungskosten. Ist das gerecht?...

Bericht vom 10. Deutschen Privatinsolvenztag in Göttingen

Gläubigern, Schuldnerberatern und Insolvenzverwaltern bietet der Deutsche Privatinsolvenztag ein Forum zum gegenseitigen Austausch. 

Am 20. September trafen sich rund 80 Teilnehmer zur interdisziplinären Diskussion im Bibliothekssaal der Pauliner Kirche, einem ursprünglich von Dominikanern errichteten Klostergebäude in der Göttinger Altstadt, das heute von der...

Inkassounternehmen prüfen rechtlich – dazu verpflichtet sie schon das Gesetz

Was passiert eigentlich, bevor ein erstes Mahnschreiben an einen Schuldner geschickt wird? Ganz am Anfang steht eine Rechtsprüfung, bei der das Inkassounternehmen kontrolliert, ob die Forderung überhaupt berechtigt ist. 

Kerngeschäft von Inkassounternehmen ist das Einziehen von Forderungen. Da es sich hier um einen sehr sensiblen Bereich handelt – immerhin tangiert die Inkassotätigkeit sowohl die Interessen der jeweiligen Gläubiger als auch die der...

»Warum ich meine Gebühren in der gleichen Höhe wie Anwälte berechne«

Inkassounternehmen ziehen mit vielen arbeitsintensiven Maßnahmen Forderungen vorgerichtlich ein. Dafür steht ihnen eine faire Kostenerstattung zu. Ein Beitrag von Annegret Krol, Inkassounternehmerin und BDIU-Mitglied.

Seit 2007 bin als Inkassounternehmerin selbstständig tätig. Zuvor habe ich seit 1985 zunächst als angestellte Rechtsanwalts- und Notargehilfin gearbeitet. Obwohl ich eine erfah­rene ReNo-Gehilfin bin und früher sogar zweimal das...

»Justiz-Alarm« in Deutschland? Entlasten wir doch die Gerichte!

Heute meldet die Bild-Zeitung sehr offensiv »Unsere Gerichte brechen zusammen«.

Dabei geht es weniger um Architektur. Die Gebäude der deutschen Justiz sind wohl, zumindest solange nichts Gegenteiliges behauptet wird, einigermaßen stabil konstruiert und weit von einer Gefahr des Zusammenbruchs entfernt. Also keine...

Quo vadis, Inkasso-Aufsicht?

Schon seit Jahren fordern wir: Die Zuständigkeiten müssen zentralisiert werden.

Wie seriöses, faires und transparentes Inkasso abläuft - dafür gibt es Regeln. Das Rechtsdienstleistungsgesetz zum Beispiel ist da sehr eindeutig, auch was die Kosten und deren Relation zur Hauptforderung angeht. Aber was nutzt das...

Psychologie, falsche Anreize und Schulden – Gedanken zum Insolvenzrechtstag

Schuldenfrei nach drei Jahren? Laut einer neuen EU-Richtlinie soll das der Weg sein, damit überschuldete Verbraucher einen Neustart schaffen. Für die Wirtschaft könnte sich das als gefährlicher Irrweg erweisen. 

Zwanzig Jahre Erfahrungen gibt es inzwischen mit der Restschuldbefreiung für Verbraucher. Zusammengetragen wurden sie auf dem 16. Deutschen Insolvenzrechtstag Anfang April in Berlin. Eine wichtige Erkenntnis lautet: Frühestens ab...

Neu beim BDIU: Sven Beier

Seit Anfang des Monats komplettiert Sven Beier das Team der BDIU-Geschäftsstelle als Juristischer Referent. In diesem Interview stellt er sich Ihnen vor. 

Erzählen Sie ein bisschen über sich. Was haben Sie vor Ihrem neuen Beruf beim BDIU gemacht?

Ich habe an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) in Berlin zunächst den Bachelor „Rechtsmanagement“, jetzt...

Viel Wirbel um ein Inkasso-Urteil zur Mietpreisbremse – wir klären auf

Ein Inkassounternehmen war vorm Landgericht Frankfurt am Main am Montag erstinstanzlich gescheitert. Es hatte das Land Hessen wegen der Mietpreisbremse verklagt. 

Dazu ergeben sich dann doch einige Fragen – wir haben die Antworten.

Warum klagt ausgerechnet ein Inkassounternehmen gegen die Mietpreisbremse?
Na ja, diese Darstellung verkürzt den Sachverhalt – und gibt...

»Wir wollen die gesamte Inkassotätigkeit transparent darstellen und konkretisierende Regelungen einbauen«

Warum will der BDIU einen Code of Conduct für Inkasso? Was sagt der Verband zur Kritik an der behördlichen Aufsicht und an der Höhe von Inkassokosten? BDIU-Präsidentin Kirsten Pedd nimmt Stellung zu aktuellen Fragen.

 

Welches Forderungsvolumen haben die BDIU-Mitglieder 2018 bearbeitet?  
Letztes Jahr wurden mehr als 20 Millionen Fälle neu ins Inkasso übergeben. Was uns dabei besonders auffällt: Es gibt immer...

Darf ein Inkassounternehmen „gemäß RVG“ abrechnen? Aber selbstverständlich doch! Es muss es sogar!

Streit um ein Mietinkasso-Portal: Für einigen Wirbel hat jetzt ein Urteil des Landgerichts Berlin geführt (Urteil vom 15.01.2019, Aktenzeichen 15 0 60/18). 

Geklagt hatte die Rechtsanwaltskammer Berlin, die Wettbewerbsnachteile zulasten der Anwaltschaft befürchtet. Fraglich war dabei das Angebot eines Legal-Tech-Portals, das Ansprüche von Mietern zur Einhaltung der Mietpreisbremse...