Stellungnahme zum Referentenentwurf zur weiteren Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens

Die im Referentenentwurf mit der Verkürzung der Entschuldungsfrist verfolgten verbraucherpolitischen Interessen stehen in Konflikt zu den Interessen der Wirtschaft und werden für Gläubiger mit erheblichen finanziellen Verlusten einhergehen. Auch konterkariert der Entwurf die gesetzgeberischen Ziele der letzten Insolvenzrechtsreform, die im Kern eine dringend gebotene Stärkung der Gläubigerrechte beinhaltete