inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Unsere Kernaufgaben

Der Spitzenverband der deutschen Inkassowirtschaft übernimmt zahlreiche Aufgaben. In erster Linie sind wir aber Ansprechpartner: Für die Mitglieder, für die Öffentlichkeit, für die Wirtschaft. Verantwortungsvoll vertritt der BDIU die Inkassounternehmen in beruflichen Belangen und Anliegen gegenüber der Öffentlichkeit, der Wirtschaft, Bundes- und Landesbehörden, Gerichten, Verbänden sowie Dritten. 

Bündelung der Interessen der Inkassobranche in einem Verband.
Der BDIU ist seinen 560 Mitgliedsunternehmen verpflichtet: Er bündelt ihre Interessen und sorgt dafür, dass ihre Anliegen gehört werden. Er ist kompetenter Ansprechpartner für Politik, Öffentlichkeit und Wirtschaft für alle Fragen zur Dienstleistung Inkasso –  und damit Sprachrohr einer starken, angesehenen Branche.

Überwachung ordnungsgemäßer, gewissenhafter und redlicher Berufsausübung.
Mitglieder im BDIU verpflichten sich, die in der Satzung des BDIU verankerten berufsrechtlichen Pflichten zu beachten. Überwacht werden sie vom Verband – eine Aufgabe mit großer Wichtigkeit: Gerade durch die Abschaffung der früher in § 1 Absatz 1 der 2. Ausführungsverordnung zum Rechtsberatungsgesetz noch verankerten Pflicht zur redlichen, gewissenhaften und ordnungsgemäßen Geschäftsführung des Inkassodienstleisters hat die freiwillige Selbstverpflichtung des Verbandes noch größere Bedeutung.

BDIU-Mitglieder werden schon immer in die Pflicht genommen.
Die in der Satzung des BDIU begründeten Berufspflichten füllen die durch den Wegfall gesetzlich begründeter Berufspflichten entstehende Lücke wieder aus. Die Einhaltung der Pflicht zur redlichen, gewissenhaften und ordnungsgemäßen Geschäftsführung war für den BDIU auch schon zu Zeiten des Rechtsberatungsgesetzes von elementarer Bedeutung. Vorausschauend war die Verbandspolitik schon immer: auch beispielsweise zur Verpflichtung von Mitgliedern, eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Eine Satzungsvorschrift, die damit über das gesetzlich Nötige weit hinausgeht.

Auf Verstöße folgen Sanktionen.
Werden Verstöße festgestellt, verhängt das Präsidium Sanktionen: Nach § 15 Absatz 1 der Satzung können Auflagen angeordnet, ein Verweis ausgesprochen, eine Geldbuße verhängt oder das Mitglied aus dem Verband ausgeschlossen werden.

Ombudsmann: Der unabhängige Schlichter.
Mitglieder des BDIU haben sich freiwillig hohe Maßstäbe für den Einzug von Forderungen gegenüber Privatpersonen und Unternehmen gesetzt. Um dies zu gewährleisten hat der BDIU eine unabhängige Schiedsstelle geschaffen: den Ombudsmann. Er vermittelt unbürokratisch bei streitigen Fällen. Aktuell ist Peter Lüttringhaus, Vorsitzender Richter am Landgericht Bremen, Ombudsmann des BDIU.

Mitgliedschaft

Mitglied werden lohnt sich!