inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Vorsicht Falle! Fake-Schreiben der „Spare AG“

Vorsicht Falle! Fake-Schreiben der „Spare AG“

Ein angebliches Inkassounternehmen will Geld für Gewinnspiele. Klarer Rat: Nicht zahlen!

Mehrere Verbraucherzentralen warnen, und auch beim BDIU liegen einige Beschwerden vor: Eine „Spare AG“ verschickt erfundene Mahnungen. Ihr Inhalt: Die Empfänger sollen sich angeblich am Telefon bei einem Gewinnspiel angemeldet haben. Zahlungen dafür seien aber nicht erfolgt.

Die Briefe lassen sich recht schnell als Fälschungen erkennen. Das Unternehmen hat keine Registrierung im Rechtsdienstleistungsregister. Es darf also gar kein Inkasso durchführen. Überweisungen sollen auf ein ausländisches Konto erfolgen. Auch das ist sehr ungewöhnlich. Außerdem weisen die Schreiben zahlreiche Rechtschreibfehler auf.

Besonders dreist: Die Briefe verwenden das Logo des BDIU. Das Unternehmen behauptet, Mitglied in unserem Verband zu sein. Diese Mitgliedschaft ist allerdings frei erfunden. Wir haben Strafanzeige gestellt.

An Verbraucher geht der dringende Rat: Nicht zahlen!

Mahnschreiben sollte man immer genau prüfen. Seriöse Inkassounternehmen geben stets den Grund für die Mahnung und auch den  Namen ihres Auftraggebers an. Sollten sich Verbraucher unsicher sein, ob es  mit einer Mahnung korrekt zugeht, können sie sich mit ihren Fragen vertrauensvoll an den BDIU wenden.