inkasso.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Einheitlicher EU-Datenschutz und ein Code of Conduct fürs Inkasso

Einheitlicher EU-Datenschutz und ein Code of Conduct fürs Inkasso

Unserer europäischer Dachverband FENCA beschäftigt sich aktuell mit einigen Fragen, die auch für die deutsche Inkassowirtschaft ganz oben auf der Tagesordnung stehen.

Ab Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) in allen Mitgliedstaaten der EU. Der BDIU hat dazu jetzt einen Leitfaden erstellt, der den Mitgliedern in den nächsten Tagen zugehen wird. Dieser Leitfaden ist eine Hilfestellung für die Inkasso-Praxis, damit das Forderungsmanagement auch unter den veränderten Voraussetzungen der DS-GVO weiterhin regelkonform arbeiten kann.

Bis Mai 2018, wenn die Regeln verbindlich einzuhalten sind, bleibt noch viel zu tun – und das natürlich auch aus Sicht des europäischen Inkasso-Dachverbands FENCA. Dessen Präsident Erwin Falkner gab dem italienischen »Credit Village Magazin« vor kurzem ein Interview, in dem er die wichtigsten Herausforderungen für seine Branche in diesem Jahr skizzierte.

Vor allem die DS-GVO zwinge die Unternehmen dazu, ihre internen Prozesse zu überarbeiten. Die FENCA, so Falkner in dem Gespräch, nimmt dies zum Anlass, einen Code of Conduct für das Forderungsmanagement in Europa zu erarbeiten. Zunächst will die FENCA dabei herausfinden, ob bestimmte interne Prozesse bei europäischen Inkassounternehmen im Konflikt mit den neuen DS-GVO-Regeln stehen und welche Maßnahmen erforderlich sind, damit die Regeln eingehalten werden können.

Darüber hinaus soll der Code of Conduct aber auch generell Best Practices im Inkasso darstellen und auf diesem Wege einen verlässlichen Standard für das Forderungsmanagement auf dem Kontinent setzen. Falkner: »Die Inkassowirtschaft soll in Europa als ein seriöser und zuverlässiger Partner für alle Stakeholder wahrgenommen werden: für die Institutionen der EU sowie sowohl für die Gläubiger als auch für die Verbraucher.«

Das vollständige Interview in englischer Sprache finden Sie hier:

http://creditvillage.it/com/file/art%20FENCA.pdf